Janina Kushtevskaya
Русский
English
Deutsch
живопись
Серафим NEW
Ангел мой, ты слышишь ли меня?
Лесной царь
Серебряный век
Песня песней
Библейские мотивы
Портреты на заказ
Дворики
книжная графика
Поэзия русской кухни
Русский поцелуй. Алфавит.
Исповедь четырёх
Тайны московских кладбищ
Разное
театр
ФАУСТ
О театре
фотография
Фотопортрет
Тильзит-театр
Модельтеатр
видео
Проба пера
о художнике
Список выставок
Биография
Пресса
Контакты
Статьи
Гостевая книга
Десткая студия

Rambler's Top100

Der Pinsel ist klüger als der Kopf

(crm) 50 Grad unter null. Und die Fensterscheiben kaputt. „In der Nacht waren meine Haare auf dem Kopfkissen fesigefroren", berichtet die russische Autorin Tatjana Kuschtewskaja über die Geburt ihrer Tochter Jana. Das war 1974 in Lens im russischen Jakutien. Unter diesen Voraussetzungen sollte man meinen, die Bilder von Jana Kutschewskaja sollten recht frostig sein. Das Gegenteil ist der Fall. Die Arbeiten der russischen Malerin strahlen vor Wärme - in den Farben und im Ausdruck. „Seiig sind..." heißt die Ausstellung der jungen Künstlerin, die am 1. Juni, 11.15 Uhr, in der Dorper Kirche eröffnet wird.

Selig sind die Barmherzigen: In wärmendem Braun/Grün, fast herbstlich, ist das Gesicht der Person halb verschattet. Das eine sichtbare Auge blickt den Betrachter sanftmütig an. Selig sind die Trauernden; Der gebeugte Kopf ist in der Hand begraben, aber ihm wachsen Blumen entgegen. „Selig sind ..." Die Seiigprei-sung aus 3er Bergpredigt war das Thema von Jana Kutschewskaja. In neun Ölbildern sind die neun Seligpreisungen dargestellt. Hinzu kommen noch sieben Variationen. Rund 1000 Skizzen sind den Bildern vorangegangen. „Es sind Bilder die ohne großen Erklärungsbedarf in der Kirche hängen können", sagt der Dorper Pfarrer Thomas Förster. Vor dem Malen stand für die russische Malerin, die im vergangenen Jahr ihr Kunststudium an der Moskauer Theaterakademie abgeschlossen hat, die innere Prüfung vor diesem Thema: „Ich musstc innerlich bereit sein. Ich habe viel nachgedacht und viel skizziert."

 

Dann erst wurde zum Pinsel gegriffen. „Der Pinsel ist klüger als der Kopf, dann kommt es auf das Intuitive und Impulsive an."

 

Das Thema der Liebe ist das, was die Malerin bewegt, die Liebe der Menschen und die Liebe Gottes. „Die Welt wird nicht von Katastrophen zerstört, sondern durch fehlende Liebe", verweist Jana Kutschewskaja auf ihren Landsmann, den Dichter Anton Tschechow.

 

(„Selig sind ..." Ausstellung Jana Kuschtewskaja, Dorper Kirche, bis 3. Juli. So.: 11 bis 12 Uhr, dp.: 19 bis 20 Uhr, und nach Vereinbarung: Josefina Stursbach 2 4756 90. Führungen sind möglich.)  
живопись | книжная графика | театр | о художнике | гостевая книга
Янина Куштевская © 2006. Янина Куштевская